Geburtenrate in Österreich 2018 rückgängig

von

Neugeborenes
Foto: Panthermedia/Icefront

2018 wurden 84.425 Geburten in österreichischen Krankenhäusern verzeichnet, somit gibt es einen leichten Rückgang von -2,65% im Vergleich zum Vorjahr.*

Die Anzahl der Geburten nach Bundesland im Jahr 2018 - im Vergleich zu 2017*:

  • Wien: 20.177 Geburten (-2,8%)
  • Oberösterreich: 15.111 Geburten (-1,5%)
  • Niederösterreich: 14.136 Geburten (-4,7%)
  • Steiermark: 10.316 Geburten (-5,2%)
  • Salzburg: 5.880 Geburten (-2,1%)
  • Kärnten: 4.549 Geburten (-5%)
  • Burgenland: 2.056 Geburten (ein PLUS von 4,9%)
  • Vorarlberg: 4.285 Geburten (ein PLUS von 1,1%)
  • Tirol: 7.915 Geburten (+0,1%)

Geburtenstärksten österreichische Kliniken 2018*:

  • Kepler Universitätsklinikum, Linz: 3.865 Geburten (-2,3%)
  • Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum, Graz: 3.413 Geburten (-3,1%)
  • Uniklinikum Salzburg Landeskrankenhaus: 2.751 Geburten (-1,7%)

*Die angegebenen Zahlen von der offiziellen Milupa Geburtenliste 2018 umfasst die Anzahl aller Entbindungen in den Kliniken. Auf Grund der unterschiedlichen Erhebungsweisen differieren diese Zahlen leicht von den Zahlen der Geburtenstatistik der Statistik Austria. Die Statistik Austria erfasst die Anzahl aller Neugeborenen, also auch die Geburten in Geburtshäusern und Hausgeburten.

Zurück