NEWS + AKTUELLES
 Baby
 Familie & Kidz
 Lifestyle
LESEN + SPIELEN
 Kidz
 Erwachsene
SERVICETIPPS
 Serviceinfos für Sie
 Basteltipps
 Rezepte
 Produktrückrufe
FREIZEIT + URLAUB
 Veranstaltungstipps
 Neuigkeiten
 Feste feiern
 all4family - Das Magazin
Unsere Gewinner
 Unsere Gewinner
KOOPERATIONSPARTNER
 Kooperationspartner
DIE AKTUELLE AUSGABE

all4family 02/17

Jetzt abonnieren !

ARCHIV
 Archiv
 Unsere Gewinner
Veranstaltungstipps:
AUVA und Institut „sicher unterwegs“:
Verkehrserziehung im Kindergarten!
auva 2014_1
© AUVA

Die AUVA und das Institut „sicher unterwegs“ bieten seit Jänner 2014 erstmals österreichweit kostenfreie Elternworkshops in Kindergärten an. Diese gemeinsame Initiative setzt auf die Vorteile einer frühen Verkehrssicherheitsarbeit.

Verkehrserziehung konzentriert sich im Allgemeinen auf die Volksschule und die FahranfängerInnen. Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen jedoch die Vorteile einer frühen Verkehrssicherheitsarbeit bereits im Kindergarten. In den letzten 20 Jahren wurden deutliche Verschlechterungen in den psychomotorischen Fähigkeiten von Kindergartenkindern beobachtet, die ein erhöhtes Unfallrisiko dieser Kinder zur Folge haben. Wenn Kinder z.B. nie oder wenig mit dem Dreirad oder Laufrad fahren, haben sie später oft Probleme beim Radfahren, die sich beim Moped- oder gar beim Motorradfahren fortsetzen können. Umgekehrt gehen Verkehrserziehungskonzepte für die verschiedenen Altersstufen aber davon aus, dass frühere Entwicklungsmeilensteine positiv bewältigt wurden. Genau hier setzt das neue Angebot von AUVA und „sicher unterwegs“ an.

Maßgeschneiderte Workshops für frühe Verkehrserziehung
Die angebotenen Workshops sind auf die Zielgruppe Eltern von Kindergartenkindern zugeschnitten und orientieren sich am Entwicklungsstand der Kinder. Eltern erfahren anhand von anschaulichem Bildmaterial in einem ersten Schritt, was ein Kind mit fünf Jahren können kann und wie es den Verkehrsraum wahrnimmt. In einem zweiten Schritt vermitteln erfahrene VerkehrspsychologInnen den Eltern, wie sie bei ihren Kindern durch gezielte Verkehrserziehung die optimale Basis für die Verkehrserziehung in der Volksschule legen können. Statt Druck stehen dabei Spiel und Spaß im Vordergrund. Es werden alltagsnahe und leicht umsetzbare Verkehrssicherheitsspiele und –übungen gezeigt, die insbesondere die so genannten Basissinne trainieren.

 
Studien belegen, dass ein gezieltes Training der Basissinne eine Voraussetzung für eine gute Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit ist. Es stellt so die Grundlage für die weitere Entwicklung der auditiven und visuellen Wahrnehmung dar, welche wiederum für die Gefahrenwahrnehmung im Straßenverkehr unerlässlich ist. Effektives Verkehrssicherheitstraining verbessert psychomotorische Leistungen und führt dadurch zu besserer Gefahrenerkennung sowie zu besseren Sicherheitsstrategien der fünfjährigen Kinder.

Eine gute Aufmerksamkeitsentwicklung ist auch die Grundlage für eine gute (schulische) Lernfähigkeit im Allgemeinen sowie die Verkehrserziehung im Speziellen. Die positiven Folgen sind wiederum eine höhere Sicherheit im Straßenverkehr und weniger Unfälle.

 
Die zweistündigen Workshops für ganz Österreich können direkt über das Institut „sicher unterwegs“ gebucht werden. Das Angebot ist für Kindergarten und Eltern kostenlos.

Tel: +43 (1) 957 50 38 oder +43 (699) 11630242
E-Mail: office@sicherunterwegs.at


 

  letztes Update am 23.01.2014

 [zurück]


Artikel versenden   Drucken   
SUCHE:
  go >>

WERBUNG  

WERBUNG  

WERBUNG