NEWS + AKTUELLES
 Baby
 Familie & Kidz
 Lifestyle
LESEN + SPIELEN
 Kidz
 Erwachsene
SERVICETIPPS
 Serviceinfos für Sie
 Basteltipps
 Rezepte
 Produktrückrufe
FREIZEIT + URLAUB
 Veranstaltungstipps
 Neuigkeiten
 Feste feiern
 all4family - Das Magazin
Unsere Gewinner
 Unsere Gewinner
KOOPERATIONSPARTNER
 Kooperationspartner
DIE AKTUELLE AUSGABE

all4family 02/17

Jetzt abonnieren !

ARCHIV
 Archiv
 Unsere Gewinner
Lifestyle:
Hütthaler Feinkost-Teller:
Servierfertiger Genuss
hütthaler1

Langes Warten an der Wursttheke hat ein Ende: Oberösterreichs Fleischproduzent Hütthaler lässt mit dem Feinkost-Teller eine absolute Neuheit auf den Markt los: eine in der Packung bereits kunstvoll aufgelegte gentechnikfreie Wurstvariation. Vom neuen Produkt verspricht sich das Familienunternehmen nicht nur mehr Umsatz, sondern investiert laufend in neue Technologien.

Der oberösterreichische Fleisch- und Wurstproduzent Hütthaler präsentiert mit dem Feinkost-Teller eine Innovation im Wurstbereich. Erstmalig wird damit ein servierfertiger Aufschnitt für Zuhause zur Selbstbedienung angeboten. In der 120 Gramm Packung befinden sich vier unterschiedliche Wurstsorten, die gefaltet und locker gelegt optisch ansprechend wirken und so direkt in der Verpackung auf dem Tisch präsentiert werden können. Die neue Produktserie trägt den Titel „Feinkost aus Meisterhand“ und ist in drei verschiedenen Ausführungen - Premium, Klassik und Pute - erhältlich. „Der neue Produktslogan steht für garantierte Frische, die durch modernste Technik veredelt wird“, erklärt Geschäftsführer Florian Hütthaler. 

Einzigartige Präsentation
Was das Produkt so innovativ macht und von herkömmlichen Wurstplatten abhebt, ist, neben den qualitativ hochwertigen und gentechnikfrei hergestellten Wurstwaren, die Präsentation des Feinkost-Tellers. Dafür sorgt eine spezielle Falttechnik, für die eigens eine hochmoderne Maschine angeschafft wurde. „Wurstplatten sind sonst eher wenig präsentabel und man muss sie von der Packung auf einen Teller legen, damit es geschmackvoll aussieht. Unser Feinkost-Teller lässt sich so wie er ist auf den Tisch stellen“, sagt Senior-Chef Herbert Hütthaler. Der Feinkost-Teller ist aufgrund seiner Menge vor allem für Kleinfamilien und Singlehaushalte geeignet. „Insgesamt aber natürlich für alle Feinschmecker“, ergänzt Florian Hütthaler.

Zweistelliges Umsatzplus
Die Erwartungen an das neue Produkt sind jedenfalls groß. Florian Hütthaler: „Wir rechnen für 2013 durch die neue Produktpalette mit einem Umsatzplus von zehn Prozent“. Um dies zu erreichen, will sich Hütthaler so vieler Absatzkanäle wie möglich bedienen. Neben dem Verkauf bei großen Einzelhandelsketten, gehören auch Gastronomen zur Zielgruppe des Feinkost-Tellers. Auch was die Produktionskapazitäten betrifft, will Hütthaler daher deutlich aufstocken. Derzeit werden pro Tag rund 50 Tonnen Fleisch- und Wurstwaren erzeugt. Bis zum Jahr 2015 will Hütthaler die 60-Tonnen-Marke knacken. Neben dem Hauptmarkt Österreich ist Hütthaler auch in Deutsch-land, Slowenien, Ungarn, Russland und der Schweiz aktiv.

Drei Millionen Euro für Innovationen
Um die genannten Ziele auch zu erreichen, investiert Hütthaler aktuell drei Millionen Euro in eine neue Schneideanlage mit dazugehörigem „Reinraum“, die künftig noch mehr Platz für Innovationen bieten. Eine große Investition tätigte das Unternehmen darüber hinaus bereits 2009: Damals wurde die Firmenzentrale in Schwanenstadt auf insgesamt 30.000 Quadratmeter erweitert.

Genfreie Fütterung - genfreie Produkte
Bereits bei der Aufzucht und Fütterung der Tiere wird fortschrittlich gearbeitet. Seit Mitte 2012 setzt Hütthaler noch mehr auf nachhaltige Herstellung und stellte in Zusammenarbeit mit regionalen Landwirten bereits bei acht Züchtern die Schweinemast auf gentechnikfreie Fütterung um. „Sind die gentechnikfreien Produkte erfolgreich, und davon bin ich überzeugt, werden wir unseren gesamten eigenen Schlachthof auf gentechnikfreies Schweinefleisch umstellen können“, so Florian Hütthaler.

Qualität soll Qualität bleiben
Generell legt Hütthaler großen Wert auf die Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte. Dies spiegelt sich auch in der hohen Punktezahl der internationalen IFS-Zertifizierung des Unternehmens wieder. Das IFS-Zertifikat (International Food Standard) ist die größte internationale Aus-zeichnung für Lebensmittel-Produktionsbetriebe. Im Rahmen der Zertifizierung werden neben der Qualität der Produkte vor allem die Rückverfolgbarkeit der Ware, die hygienischen Standards im Betrieb und die Produktentwicklung beurteilt. Hütthaler konnte bereits zum achten Mal in Folge die maximale Punktzahl erreichen. „Diese internationale Bewertung und Auszeichnung hat für unser Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert und ist eine Anerkennung unserer Arbeit“, betont Florian Hütthaler.

www.huetthaler.at


  letztes Update am 16.01.2013

 [zurück]


Artikel versenden   Drucken   
SUCHE:
  go >>

WERBUNG  

WERBUNG  

WERBUNG