NEWS + AKTUELLES
 Baby
 Familie & Kidz
 Lifestyle
LESEN + SPIELEN
 Kidz
 Erwachsene
SERVICETIPPS
 Serviceinfos für Sie
 Basteltipps
 Rezepte
 Produktrückrufe
FREIZEIT + URLAUB
 Veranstaltungstipps
 Neuigkeiten
 Feste feiern
 all4family - Das Magazin
Unsere Gewinner
 Unsere Gewinner
KOOPERATIONSPARTNER
 Kooperationspartner
DIE AKTUELLE AUSGABE

all4family 02/17

Jetzt abonnieren !

ARCHIV
 Archiv
 Unsere Gewinner
Familie & Kidz:
20 Jahre Kinder-Herz-Zentrum Linz
Internationale Spitzenmedizin durch Teamarbeit
gespag - linz
(c) gespag

1995, also vor 20 Jahren, nahm das Kinder-Herz-Zentrum Linz seinen Betrieb auf und wurde infolgedessen völlig neu aufgebaut. Seit damals ist die jährliche Anzahl an behandelten Kindern, Jugendlichen, aber auch Erwachsenen mit angeborenem Herzfehler ständig gestiegen. Heute werden hier pro Jahr 350 Herzoperationen durchgeführt und ebenso viele Herzkatheter gelegt. Der internationale Vergleich bescheinigt dem Linzer Kinder-Herz-Zentrum höchste Qualität. Das hochspezialisierte Zentrum ist eine Kooperation zwischen dem AKh Linz und der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz.

Viele Menschen und Berufsgruppen beider Häuser waren am erfolgreichen Aufbau maßgeblich beteiligt:
Herzchirurgen, Kinderkardiologen, Kinderintensivmediziner, Kinderanästhesisten, Kinderradiologen, Kardiotechniker, Psychologen, Pflegekräfte in den Teams der Intensiv- und Bettenstationen sowie der Ambulanzen, OPs.


(c) gespag - Prim. Univ.-Prof. Dr. Gerald Tulzer

Mehr als 7.000 Herzpatient/-innen werden derzeit regelmäßig betreut
„Als im Kinder-Herz-Zentrum vor 20 Jahren die ersten jungen Patient/-innen behandelt wurden, gab es zuvor keine bestehende Struktur. Es wurde völlig neu aufgebaut“, blickt Prim. Univ.-Prof. Dr. Gerald Tulzer, einer der „Gründungsväter“, zurück.

Der Kinderkardiologe (LFKK) baute gemeinsam mit dem Herzchirurgen Priv.-Doz. OA Dr. Rudolf Mair (AKh) und der Anästhesistin Prim. a Dr. in Gertraud Geiselseder (LFKK) das Kinder-Herzzentrum auf.


(c) gespag - Priv.-Doz. OA Dr. Rudolf Mair + Prim.a Dr.in Gertraud Geiselseder

In den vergangenen 20 Jahren hat das hochspezialisierte Zentrum eine bemerkenswerte Entwicklung durchlebt: Mehr als 7.000 Herzpatienten werden hier zurzeit betreut. Auf höchstem internationalen Niveau wird das gesamte Spektrum der modernen Kinderkardiologie angeboten:

• Kinderherzchirurgie mit Neugeborenen Herzchirurgie und entsprechende Intensivtherapie. Europaweit Operationen mit höchstem Schwierigkeitsgrad (zertifizierte Auswertung der europäischen Qualitätsdatenbank)

• Pränatale Diagnostik mit Herzeingriffen am Ungeborenen

• Nicht-invasive Diagnostik: spezielle Echokardiographien Weiterentwicklung und Spitzenpositionierung im Bereich Herzrhythmusstörungen

• Herzkatheteruntersuchungen mit Interventionen

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen - sie haben ganz besondere Bedürfnisse. „Unser erklärtes Ziel ist es, Kindern mit angeborenen Herzfehlern eine optimale Lebensqualität und Lebenserwartung zu ermöglichen!“, so der Kinderkardiologe. Wichtig ist auch das Miteinbeziehen der Eltern durch umfassende Information sowie psychologische Betreuung während und nach stationären Aufenthalten.

Etwa jedes hundertste Kind hat einen Herzfehler, diese sind damit die häufigsten Fehlbildungen bei Kindern. Die Gründe dafür sind vielfältig: bei etwa einem Drittel sind es Chromosomenschäden, Infektionen oder mütterliche Krankheiten wie z.B. Diabetes, wohingegen zwei Drittel noch nicht erklärbar sind.


(c) gespag

Hervorragender internationaler Ruf
Die Patienten kommen aus allen neun Bundesländern - rund 33 Prozent aus Oberösterreich - und dem benachbarten Ausland. „Auf Grund unseres hervorragenden Rufes bemerken wir eine Zunahme von Privatpatient/-innen aus dem Ausland bis hin zum arabischen Raum“, so Professor Tulzer.

Das Kinder-Herz-Zentrum veröffentlicht die Behandlungsergebnisse regelmäßig unter www.kinderherzzentrum.at

International ist auch die Ausbildung von Gastärzten, die aus der ganzen Welt nach Linz kommen (u.a. China, Japan, Thailand, dem arabischen Raum, etc.). „Die Ausbildung von jungen Fachärzten ist ein wesentliches Ziel“, so Professor Tulzer, „denn der Mangel an spezialisierten Kinder-Kardiologen ist eine Herausforderung, die es zu meistern gilt, um die Sicherung und eine weitere Verbesserung der Versorgungsqualität gewährleisten zu können.

“ Das Linzer Kinder-Herz-Zentrum nimmt an europa- und weltweiten Studien nicht nur teil, sondern hat auch die Führungsrolle inne und kooperiert mit zahlreichen namhaften kinderkardiologischen Kliniken in Europa, Asien sowie Nordamerika. 5/9 „Der Erfolg des Linzer Kinder-Herz-Zentrums liegt in der Teamarbeit - das ist unsere Stärke!“, ist Professor Tulzer überzeugt.

„Viele Menschen und Berufsgruppen beider Häuser sind maßgeblich beteiligt: Herzchirurgen, Kinderkardiologen, Kinderintensivmediziner, Kinderanästhesisten, Kardiotechniker, Psychologen, Pflegekräfte in den Teams der Intensiv- und Bettenstationen sowie der Ambulanzen und OPs.

Eine exzellente Kooperation besteht zudem mit allen Abteilungen - vor allem der Radiologie, der Neonatologie, der Internen Abteilung, der Kinder-Chirurgie, dem Labor und dem Institut für Medizinische Genetik.

Weitere Infos siehe www.frauen-kinderklinik-linz.at


  letztes Update am 25.11.2015

 [zurück]

SUCHE:
  go >>

WERBUNG  

WERBUNG  

WERBUNG