NEWS + AKTUELLES
 Baby
 Familie & Kidz
 Lifestyle
LESEN + SPIELEN
 Kidz
 Erwachsene
SERVICETIPPS
 Serviceinfos für Sie
 Basteltipps
 Rezepte
 Produktrückrufe
FREIZEIT + URLAUB
 Veranstaltungstipps
 Neuigkeiten
 Feste feiern
 all4family - Das Magazin
Unsere Gewinner
 Unsere Gewinner
KOOPERATIONSPARTNER
 Kooperationspartner
DIE AKTUELLE AUSGABE

all4family 02/17

Jetzt abonnieren !

ARCHIV
 Archiv
 Unsere Gewinner
Erwachsene:
Hausaufgaben:
Lernexperte Martin Korte gibt Tipps
Martin Korte
Prof. Martin Korte

Immer der Reihe nach: Hausaufgaben Fach für Fach erledigen
94 Prozent der Eltern kümmern sich intensiv um die schulischen Leistungen ihrer Kinder – Lernexperte gibt Tipps für mehr Erfolg im zweiten Halbjahr. 

Neues Halbjahr, neue Chance: Kinder und Jugendliche sollten ihre Hausgaben immer Fach für Fach und ohne Unterbrechungen erledigen. „Kinder brauchen etwa 12 bis 15 Minuten, um sich in eine neue Aufgabe hineinzudenken“, erklärt der Neurobiologe Professor Martin Korte. Längere Unterbrechungen oder das Wechseln zwischen den Fächern bewirkten, dass sie sich immer wieder neu in die Aufgabenstellung hineindenken müssen. Weiterer Tipp des Lernexperten: „Auch wenn Eltern mal helfen, muss es das Ziel sein, dass Kinder selbstständig lernen und selbstständig ihre Aufgaben fertigstellen.“ Nur so lernten sie, Verantwortung für ihre Hausaufgaben zu übernehmen. 

Tatsächlich werden nur die wenigsten Schüler im zweiten Halbjahr ohne elterliche Hilfe an bessere Noten kommen: 
Wie die 1. JAKO-O Bildungsstudie zeigt, kümmern sich 94 Prozent aller Eltern mit schulpflichtigen Kindern in Deutschland intensiv um die schulischen Leistungen ihrer Kinder. Am häufigsten helfen Eltern vor Klassenarbeiten und Referaten und erarbeiten gemeinsam mit ihnen die Hausaufgaben. Drei Viertel der Eltern geben an, ihre Kinder auf diese Weise zu unterstützen. Zudem ist oft mindestens ein Elternteil zu Hause, wenn das Kind von der Schule kommt (71 Prozent). Ein Drittel gibt sogar selbst Nachhilfe. Für die repräsentative Studie befragte das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid bundesweit 3.000 Eltern mit Kindern zwischen 3 und 16 Jahren.

Beste Tageszeit für Hausaufgaben: Lernrhythmus beachten 
Martin Korte zufolge sollten Eltern gemeinsam mit Ihren Kindern ausprobieren, wann die beste Tageszeit für die Hausaufgaben ist: „Statistisch gesehen haben die meisten Kinder zwischen 14 und 16 Uhr noch mal eine gesteigerte kognitive Leistungsfähigkeit, Mittags- und Abendstunden sind hier bei den meisten Kindern weniger geeignet. Versuchen Sie, diese Zeit regelmäßig am immer gleichen Ort für die Hausaufgaben zu reservieren.“
Alle Ergebnisse der 1. JAKO-O Bildungsstudie zum Download:
www.jako-o.de/presse_bildungsstudie

Zur Person: Lernforscher Martin Korte
Martin Korte ist Professor für zelluläre Neurobiologie an der TU Braunschweig und Direktor des Zoologischen Institutes. Martin Korte erforscht die zellulären Grundlagen von Lernen und Gedächtnis, ebenso wie die Vorgänge des Vergessens. Sein Buch „Wie Kinder heute lernen: Was die Wissenschaft über das kindliche Gehirn weiß – Das Handbuch für den Schulerfolg“, erscheint im Februar 2011 als Taschenbuch im Goldmann Verlag.

JAKO-O: Ausgezeichnete Familienfreundlichkeit
Die JAKO-O GmbH ist mit mehr als 1,5 Millionen Kunden einer der großen Spezialversender in Deutschland. Zu den Produkten zählen Kinderkleidung und alles für das Kinderzimmer, Spielsachen für drinnen und draußen sowie Materialien zum Lernen, Lesen und Basteln. JAKO-O wurde 1987 gegründet und gehört neben dem Spielwarenhersteller HABA sowie dem Kindergarten- und Schulausstatter Wehrfritz zur HABA-Firmenfamilie. Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter ist Klaus Habermaaß. Die HABAFirmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für ihre familienfreundliche Unternehmenspolitik wurde die gesamte HABA-Firmenfamilie bereits mehrfach mit dem Zertifikat zum Audit berufundfamilie®, einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung, sowie dem Ökoaudit ausgezeichnet.


  letztes Update am 28.02.2011

 [zurück]


Artikel versenden   Drucken   
SUCHE:
  go >>

WERBUNG  

WERBUNG