NEWS + AKTUELLES
 Baby
 Familie & Kidz
 Lifestyle
LESEN + SPIELEN
 Kidz
 Erwachsene
SERVICETIPPS
 Serviceinfos für Sie
 Basteltipps
 Rezepte
 Produktrückrufe
FREIZEIT + URLAUB
 Veranstaltungstipps
 Neuigkeiten
 Feste feiern
 all4family - Das Magazin
Unsere Gewinner
 Unsere Gewinner
KOOPERATIONSPARTNER
 Kooperationspartner
DIE AKTUELLE AUSGABE

all4family 03/17

Jetzt abonnieren !

ARCHIV
 Archiv
 Unsere Gewinner
Erwachsene:
Universität Wien:
Unternehmen für 10.000 Kinder
Kinderuni5

Der jüngste Spross einer der ältesten Organisationen des Landes feiert den 5. Geburtstag 
Eine ungewöhnliche Geschichte, die zur ungewöhnlichen Rolle des Kinderbüros passt: Es macht die Universität zu einem Ort für Kinder und bringt Wissenschaft und Forschung zu Kindern und ihren Familien.

2002 als Projekt an der Universität Wien gestartet, wurde mit Jänner 2006 das Kinderbüro zu einer gemeinnützigen GmbH im Eigentum der Universität Wien. Eine ungewöhnliche Geschichte, die zur ungewöhnlichen Rolle des Kinderbüros passt: Es macht die Universität zu einem Ort für Kinder und bringt Wissenschaft und Forschung zu Kindern und ihren Familien. "Ein Experiment das 2006 begann und dessen Ausgang höchst erfreulich ist", so Georg Winckler, Rektor der Universität Wien, und Karoline Iber, Geschäftsführerin des Kinderbüros.

Innovative Projekte mit internationalem Profil
Insgesamt erreicht das Kinderbüro jährlich über 10.000 Kinder und deren Familien, auch solche, die zuvor noch nie mit Universität in Berührung gekommen sind. Mit dem wohl bekanntesten Projekt des Kinderbüros, der KinderuniWien, an der 4.000 Kinder und 500 WissenschafterInnen teilnehmen – realisiert das Kinderbüro das größte Wissenschaftsvermittlungsprojekt dieser Art in Europa. Wenn die Kinderuni on Tour geht, dann wird öffentlicher Raum erobert und Wissenschaft zu Kindern in Jugendzentren und in Parks gebracht. Und weil viele Kinder gar nicht genug von Wissenschaft bekommen können, werden auch Forschungsurlaubswochen, Weihnachts- und Osterwerkstätten bis hin zu Forschungsgeburtstagsfesten angeboten. "Was als Idee an der Universität Wien begann, hat sich mittlerweile als Impulsgeber in der Wissenschaftsvermittlung etabliert. Die Strahlkraft des Unternehmens ’Kinderbüro’ geht inzwischen weit über die Grenzen der Universität Wien hinaus", gratuliert Rektor Georg Winckler dem Kinderbüro.

Als Betreiberin von Kindergruppen für MitarbeiterInnen und Studierende gestaltet das Kinderbüro universitäre Serviceleistungen. Mehr als 1.200 Kinder – der Nachwuchs der NachwuchswissenschafterInnen – wurden bisher vom Kinderbüro begleitet, während ihre Eltern forschten und studierten.

Die Projekte des Kinderbüros finden international große Anerkennung. Das Kinderbüro wurde nicht nur für seine Kinderbetreuungsprojekte als "EU Best Practice" ausgezeichnet, sondern auch von der Europäischen Kommission beauftragt ein europäisches Netzwerk der Kinderunis (www.eucu.net) aufzubauen. Inzwischen gehören dem Netzwerk 120 Institutionen aus aller Welt an. Der internationale Blick brachte die Ideen des Kinderbüros bis zur Expo nach Shanghai.

Kinderbüro erweitert Netzwerk der Universität zu Wirtschaft und Gesellschaft
Auch die Kooperation mit außeruniversitären Einrichtungen ermöglicht höchst unterschiedliche und innovative Bildungs- und Wissensvermittlungsformate. So realisiert das Kinderbüro mit dem Österreichischen Parlament Projekte zum Thema Demokratievermittlung. In großen Unternehmen gestalten die Flying Nannies des Kinderbüros für Kinder von MitarbeiterInnen an schulfreien Tagen Programm und funktionieren kurzerhand die Firmencafeteria zu einer Spielfläche um.

"Wir gestalten die Schnittstelle zwischen Universität und Gesellschaft mit, arbeiten mit und für Kinder und sind Teil eines tollen Netzwerks an PartnerInnen inner- und außeruniversitär. Gibt es eine schönere Aufgabe?", resümiert Karoline Iber gemeinsam mit ihrem Team. Hinter der Vielfalt der Projekte stehen auch vielfältige Finanzierungsformen. Alljährlich werden Projektförderungen von Stadt, Land, Bund und EU beantragt, mit SponsorInnen und AuftraggeberInnen der Wirtschaft zusammengearbeitet und auch Spendenprojekte umgesetzt. Die AuftraggeberInnen und PartnerInnen schätzen das Kinderbüro der Universität Wien als Unternehmen, das flexibel, kreativ und ideenreich agiert, aber auch Stabilität, höchste Qualität und fundierte Arbeit garantiert. Das Kinderbüro hat sich zu einem Unternehmen mit 27 Angestellten und einer Million Euro Jahresumsatz entwickelt. "Wir freuen uns auf die nächsten fünf Jahre mit 1.000 neuen Ideen. Viele lachende WissenschafterInnen und staunende Kinderaugen sind jedenfalls garantiert", beschreibt Geschäftsführerin Karoline Iber die Zukunftspläne.

Kinderbüro der Universität Wien
Das Kinderbüro der Universität Wien ist als gemeinnützige Einrichtung in den Themenfeldern Wissenschaftsvermittlung und Kinderbetreuung an der Schnittstelle zwischen Universität und Gesellschaft tätig. In Kooperation mit Forschungseinrichtungen, Organisationen und Unternehmen setzt das Kinderbüro Projekte um und entwickelt sie weiter. Das Kinderbüro setzt neue Impulse im Bereich Wissenschafts¬vermittlung durch Projekte wie StauneLaune, der KinderuniWien, der Kinderuni on Tour, sowie dem Europäischen Netzwerk der Kinderunis (EUCU.NET, www.eucu.net). Weiters werden passende Kinderbetreuungsformate und innovative Ferienprogramme angeboten, die sich an der Realität berufstätiger und studierender Eltern orientieren.

Nähere Informationen zu den einzelnen Projekten unter: 
http://kinder.univie.ac.at


  letztes Update am 28.02.2011

 [zurück]


Artikel versenden   Drucken   
SUCHE:
  go >>

WERBUNG  

WERBUNG